Coronavirus – so können Sie Patienten und Kunden über Ihre Internetseite informieren

  1. Coronavirus

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) breitet sich in Deutschland aus. Apotheker und Ärzte stehen in der Gesundheitsversorgung an „vorderster Front“. Daher wurden Vorsichtsmaßnahmen zum Infektionsschutz für Kunden bzw. Patienten und das eigene Team getroffen. So wird z. B. auf das Händeschütteln verzichtet. Kunden dürfen nur noch einzeln in die Apotheke. Bei Coronavirus-Verdacht sollen Patienten vor dem Aufsuchen der Praxis erst anrufen. Termine werden genau getaktet etc.

Zurzeit kostenloses Tool

Viele Ärzte und Apotheker möchten Ihre Kunden bzw. Patienten vor deren Besuch über die Maßnahmen zum Infektionsschutz informieren. Das geht sehr gut über die eigene Internetseite. Viele Menschen sehen vor einem Anruf in der Praxis oder einem Besuch in der Apotheke dort zuerst nach. Das Staude-Team bietet Ihnen als Service derzeit ein kostenloses Tool dafür an.

Information über das Besucher-Informationstool (BIT)

Um Besucher Ihrer Internetseite direkt zu informieren, empfehlen wir Ihnen unser BIT (Besucher-Informationstool). Gelangt ein Besucher auf Ihre Internetseite, ist er „gezwungen“ die Nachricht zu lesen und das Fenster aktiv wegzuklicken. Erst dann kommt er zu den Inhalten der Internetseite, die er im Hintergrund sieht. So ist sichergestellt, dass Kunden und Patienten den Hinweis auch lesen.

Unser Service für Sie:

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Das BIT ist derzeit als Service für unsere Kunden kostenlos. Schicken Sie uns den Text, der direkt auf Ihrer Seite erscheinen soll, per E-Mail an vertrieb@staude.de. Wir richten Ihnen das BIT ein und stellen den zugesandten Text online. Ein Beispiel finden Sie hier. Anschließend erhalten Sie von uns einen eigenen Zugang und können die Mitteilung jederzeit selbst ändern oder entfernen.

Bleiben Sie gesund!