ReCaptcha – Spamschutz zur Sicherheit Ihrer Kundenformulare

ReCaptcha
Die Staude-GmbH erstellt ab sofort nur noch Internetseiten, die den Spamschutz reCaptcha von Google verwenden. Wir möchten reCaptcha möglichst in allen Kontaktformularen unserer Kunden einbauen.

Der Spamschutz dämmt ein, dass Spam-Mails mit Werbebotschaften oder angeblichen Rechnungen über Ihr Kontaktformular versendet werden. Oft sind in diesen betrügerischen E-Mails Links zu mit Viren infizierten Seiten. Werden diese angeklickt, besteht die Gefahr, dass der Computer Ihrer Apotheke oder Praxis mit einem Virus infiziert wird. Dadurch können unter Umständen Spammails sogar unter Ihrem Namen versendet werden. Der Anti-Spam-Schutz erhöht die Sicherheit Ihrer Kontaktformulare sowohl bei der Anwendung am Desktop als auch mobil.

Was ist ein Captcha?

Ein Captcha ist ein vollautomatischer Turing-Test zur Unterscheidung von Computern und Menschen. Es wird dadurch festgestellt, ob ein Mensch oder eine Maschine (Roboterprogramm, kurz Bot) einbezogen ist. So kann überprüft werden, wer in Internetformularen Einträge macht. Denn Roboter werden hier oft missbräuchlich eingesetzt. Deshalb muss der Befragte eine Aufgabe lösen und das Ergebnis zurückschicken. Für Menschen sind diese in der Regel relativ einfach zu lösen, für Maschinen aber schwierig. Meist werden schwer zu lesende, verzogene Bilder von Zahlen oder Buchstaben dargestellt, die der Nutzer dann ein- bzw. abtippen muss. Manchmal sind die Aufgaben aber auch von Menschen nicht leicht zu lösen.

reCaptcha von Google

reCaptcha ist ein Spamschutz von Google, der für Anwender leichter funktioniert. Wird der Benutzer mit hoher Wahrscheinlichkeit als Mensch identifiziert, z. B. durch die Untersuchung von Browser-Interaktionen, wird ihm als einfaches Auswahlfeld: „Ich bin kein Roboter“ angezeigt. Dieses muss nur mit einem Mausklick bestätigt werden. Kann der Aufrufer nicht mit hinreichender Sicherheit als Mensch identifiziert werden, wird ein schwierigeres Captcha angezeigt. Das ist aber auch noch einfacher zu lösen, als herkömmliche Captchas. Oft handelt es sich um Bilderrätsel, bei denen man alle Bilder auswählen muss, die etwas Bestimmtes anzeigen.

Schwer zu knacken

Zum Check, ob der Klick von einem Menschen oder einem Bot stammt, prüft Google viele Informationen. Hierzu zählen Browser und genutzte Plugins, Zeitzone und Ausführungszeit des Computers, IP-Adresse und grober Standort, Bildschirmauflösung, Anzahl der Klick-, Tastatur-Aktionen im reCaptcha-Iframe etc. Das Knacken des reCaptchas ist für einen Angreifer sehr schwierig und teuer. Hierfür müssten sehr viele menschliche Verhaltensmuster simuliert werden, da Google sehr viele Daten in die Überprüfung einfließen lässt. Daher gilt dieser Spamschutz als kompliziert für Bots.

Einsatz auf der Internetseite

Durch den Einsatz von reCaptcha erhöhen wir die Sicherheit Ihrer Kontaktformulare. Der Einsatz auf den Internetseiten kostet einmalig 45,- € netto. Kontaktieren Sie uns gern, wenn wir den Spamschutz auf Ihrer Seite einbauen sollen.

Veröffentlicht in: